THEATER     PAGANY

präsentiert:

...eine geballte Ladung Erfahrung, Humor und Phantasie auf und hinter der Bühne...

 Seit 2000 in der freien Kulturszene unterwegs, trafen Peter Wachter und  Sandra Pagany 2005 aufeinander und hatten sogleich Visionen für gemeinsame Projekte.

Nach und nach entstanden erste Versionen der "Wortwelten" - noch unter dem Titel "Das paganische Orchester", eine weihnachtliche, interaktive Clownsperformance ("Fräulein Nico sucht den Klaus"), und die erste "Ein - Frau- Fassung" des Clownsstückes "Pina Aquamarina.." (2009). Auch das Stück "Algot Storm" von Barbro Lindgren inszenierten die beiden zusammen.

Seit 2010 ist "Pina Aquamarina und das Wunderwasser" in einer zwei Personen - Fassung zu sehen, zuerst mit Schauspielkollege Giorgio Buraggi (Theater Eukitea), seit 2019 nun auch mit Olaf Dröge.

Seit 2019 hat das  Poesieprojekt "Wortwelt & Versklang" nun eine neue Form gefunden und wird als Trio gespielt - ebenfalls mit Olaf Dröge.

Parallel zu alledem ist Sandra Pagany durch die Jahre als Performance Künstlerin u.a als "Clownin Capriosa" unterwegs.

"Theater Pagany" ist zudem offen für Workshopprojekte verschiedenster Art. Alle Mitarbeiter sind erfahrene Theater- bzw. Kulturpädagogen, leiten regelmäßig Schüler-/ Amateurgruppen und inszenieren mit ihnen Theaterstücke.